Anfang des 20. Jahrhunderts entdeckte der britische Arzt Dr. Edward Bach, dass einige Blüten und Blumen ganz besondere Heilkräfte besitzen. Ihre Wirkung entfaltet sich speziell bei Krankheiten, die vor allem durch seelische Probleme entstehen. Die Pflanzen sind in der Lage, die Selbstheilungskräfte zu mobilisieren, und das nicht nur beim Menschen. Und das alles frei von Neben- und Wechselwirkungen. Einige Bachblüten und ihre Wirkung im Überblick

Rescue (Erste – Hilfe – Tropfen)

Kombinationspräparat aus fünf Bach – Blüten, dass sich seit Jahrzehnten als Mittel für den Notfall bewährt hat. Die enthaltenen Pflanzen sind: Cherry Plum, Clematis, Impatiens, Rock Rose und Star of Betlehem.


Oak - Willow:

Oak (Eiche)

Für übermotivierte Katzen, die trotz Erschöpfung nicht zur Ruhe kommen.

Olive (Olive)

Für energielose, müde Katzen, die zu nichts zu motivieren sind. Vermehrtes Schlafbedürfnis. Hervorgerufen durch eine ständige Überforderung, langdauernde Krankheit oder hohes Alter des Tieres.

Pine (Kiefer)

Für Katzen, die empfindlich, im Extremfall sogar mit geduckter Körperhaltung, auf Zurechtweisungen reagieren. Diese Tiere machen generell einen unterwürfigen Eindruck und werden oft von ihren Artgenossen unterdrückt.

Red Chestnut (Rote Kastanie)

Für Katzen mit ausgeprägtem Beschützerinstinkt gegenüber ihrem Nachwuchs und auch ihrer Bezugsperson. Sie reagieren u.a. mit Futterverweigerung, wenn ihre Bezugsperson nicht da ist. Kätzinnen neigen zu Übervorsorglichkeit und im Extremfall zu Scheinschwangerschaften.

Rock Rose (Gelbes Sonnenröschen)

Für Katzen, die zu Panikreaktionen neigen und oft unter Angstattacken leiden. Rock Rose ist hilfreich in akuten Angstsituationen.

Rock Water (Wasser auch Heilquellen)

Für steife, unnatürlich wirkende Katzen. Diese Tiere haben feste Gewohnheiten und können sich nicht auf neue Situationen einstellen. Folgen können mattes Fell und bei Kätzinnen Deckprobleme sein. Rock Water eignet sich auch gut bei Arthrose und Gelenksteife.

Scleranthus (Einjähriger Knäuel)

Für unausgeglichene, wechselmütige Katzen. Diese Wechselmütigkeit zeigt sich auch beim Appetit und der Verdauung. Auch geeignet bei Wetterfühligkeit und rassenspezifischer Unausgeglichenheit.

Star of Betlehem (Doldiger Milchstern)

Für traumatisierte Katzen. Auch bei plötzlicher Unsauberkeit geeignet. Das Mittel zur seelischen Unterstützung für Heimtiere oder Tiere, die sich einsam und verlassen fühlen.

Sweet Chestnut (Edelkastanie)

Für Katzen in extremen Belastungssituationen, die zu innerer Unruhe und Erschöpfung führen. Die Tiere verlieren jegliches Interesse an ihrer Umgebung.

Vervain (Eisenkraut)

Für hyperaktive Katzen, die mit ihren Kräften nicht Maß halten können. Neigung zur Selbstüberforderung und der Unterdrückung von Artgenossen. Eine Überprüfung der Schilddrüse und des Stoffwechsels ist zu empfehlen.

Vine (Weinrebe)

Für übertrieben dominante und aufdringliche Katzen, die dazu neigen, Menschen so wie Artgenossen zu tyrannisieren.

Walnut (Walnuß)

Für verunsicherte und zur Desorientierung neigende Katzen. Die Tiere reagieren mit Unartigkeit oder sogar Krankheit auf Umstände(Umzug, Besitzerwechsel, Reise), die sie irritieren.

Water Violet (Sumpfwasserfeder)

Für Katzen, die sich von anderen Tieren oder Menschen isolieren. Es handelt sich um typische, selbstbewusst wirkende Einzelgänger. Auch hilfreich bei Tieren, die unter Vernachlässigung zu leiden hatten.

White Chestnut (Roßkastanie)

Für unruhige, scheinbar unter Spannung stehende Katzen. Die Tiere sind unkonzentriert und reagieren auf Tadel nachtragend.

Wild Oat (Waldtrespe)

Für Katzen, die mit sich und ihrer Umwelt unzufrieden sind und sich langweilen. Es handelt sich dabei um durchaus intelligente Tiere, die aber ständig mit neuen Reizen gefordert werden wollen. Bei Unterforderung reagieren sie u.a. mit Zerstörungswut.

Wild Rose (Wildrose)

Für energielose, völlig desinteressierte Katzen. Die Ursachen sind meistens in einer bisher nicht erkannten Krankheit oder in den Haltungsbedingungen (starke Einengung) zu finden.
Wild Rose ist auch dazu geeignet, um zu überprüfen, ob bei dem Tier noch Lebenswille besteht.

Willow (Weide)

Für missmutige, schlecht gelaunte Katzen. Die Tiere knurren und fauchen häufig. Die Ursachen liegen überwiegend in der Vernachlässigung durch den Tierhalter, einer früheren Misshandlung.