Was trinkt die Katze?

Wie wir Menschen kann eine Katze längere Zeit ohne Nahrung überleben, aber ohne Wasser nur ein oder zwei Tage.

Die Katze braucht jederzeit Zugang zu sauberem, frischem Trinkwasser, das ihr im optimalsten Fall in einem nur für sie bestimmten Napf zur Verfügung steht. Füllen Sie entweder Wasser direkt aus der Leitung in den Trinknapf oder nehmen Sie vorher abgekochtes, das Sie eine Weile abkühlen lassen. Für Freigänger können sie den Wassernapf an einer geschützten Stelle auf der Terrasse oder dem Balkon aufstellen.

Einige Tiere haben sonderbare Vorlieben und trinken am liebstem vom tropfenden Wasserhahn im Bad oder aus dem sprudelnden Zimmerspringbrunnen. Da ist man meistens machtlos und sollte darauf achten, dass Mieze weder mit Rückständen von Reinigungsmitteln noch mit Aromaölen (z.B. beim Zimmerspringbrunnen) in Kontakt kommt.

Manche Katzenbesitzer geben ihrer Katze zusätzlich Milch, was aber nicht erforderlich ist. Außerdem können die meisten Katzen die in der Milch enthaltene Laktose nicht ausreichend aufschließen, und es kommt möglicherweise zu Blähungen und Durchfall. Im Handel gibt es in der Tierabteilung mittlerweile spezielle Katzenmilch, die Ihrem Liebling genauso gut schmeckt und deren Genuss Sie hinterher nicht bereuen muss.