Katzenrassen 

SOMALI

Ursprung: USA

Haarkleid: Mittellang, seidenweich und fein und zeigt sich an Halskrause und „Höschen" länger als das Körperfell.

Farbe: Ruddy, Sorrel, Blau, Chocolate, Beige-fawn und die entsprechenden Silbervarianten.

Charakter: Somalis gelten als sehr menschenbezogene Katzen, die Trubel mögen.

Körperbau: Somalis sind zierliche bis mittelgroße, elegante Katzen. Die Ohren sind groß und weit gestellt; die Beine lang auf ovalen Pfoten mit Sohlenstreifen in der Farbe des Tickings. Der Schwanz einer Somali ist voll behaart, buschig mit dunkler Spitze.

Trivia: Die Rasse der Somalikatzen entstand in den 60er Jahren. Nachdem bereits in der Vergangenheit in Würfen von Abessiniern immer einmal wieder langhaariger Nachwuchs geboren wurde (diese wurden totgeschwiegen und bestenfalls verschenkt), wurde im Jahre 1963 erstmals eine Somali auf einer Rassekatzenausstellung vorgestellt. Es dauerte bis etwa 1970 bis die Rasse in Nordamerika allgemein anerkannt war und erst 1991 erfolgte die weltweite Anerkennung.