Ohrmilben

Ohrmilben sind neben Würmern und Flöhen einer der häufigsten Parasiten, die Katzen befallen.

Kratzt sich Ihre Katze häufig an den Ohren, kann das ein Hinweis auf Ohrmilben sein. Ein weiteres Merkmal sind braune Talgabsonderungen in der Ohrmuschel. In diesem Fall sollte man mit seiner Katze den Tierarzt aufsuchen. Denn nur dieser kann feststellen, ob es sich wirklich um Ohrmilben handelt oder um eine Ohrentzündung.
Behandelt werden Ohrmilben mit lokal aufzutragenden Salben oder Tropflösungen, wie z.B. Orisel, die ins Ohr eingeträufelt werden. Die Behandlung muss gewissenhaft durchgeführt werden und sollte nicht zu früh abgebrochen werden, da die Larven der Milben komplett abgetötet werden müssen. Zum Abschluss sollte die Katze nochmals beim Tierarzt vorgestellt werden, um sicherzugehen, dass die Behandlung erfolgreich war.