Pfotenschutz im Winter

Besonders in der kalten Jahreszeit sind Katzenpfoten den oft schädlichen Umwelteinflüssen von Eis und Schnee, Splitt, Streusalz, Benzin- oder Ölresten u.ä. ausgeliefert.
Pfoten im Schnee



Brrr - da möchte man auch als Katze lieber Handschuhe tragen...

 
 
 
 
Durch die Witterungseinflüsse kommt es zu Hautreizungen und oft auch zu Verletzungen, die, wenn man sie nicht behandelt, zu schlimmen Entzündungen führen können.
Kontrollieren Sie daher regelmäßig die Pfoten Ihrer Katze und säubern sie ggf. mit einem feuchten Handtuch.
Linderung kann man seinem Vierbeiner mit speziellen Pfotenschutzsprays oder –salben verschaffen. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass dadurch die Pfoten gepflegt und widerstandsfähiger gemacht werden.
Image